Inventor - Konstruktion:

Polypgreifer mit 8 Schalen für das Verladen von mittelschwerem und sperrigem Schrott bis zu einer Schüttdichte von 2,5 t pro Kubikmeter. Alle hier abgebildeten Polypgreifer sind mit leichten oder schweren Druckstangen und Schalen ausführbar. Die Anzahl der Greiferschalen beträgt 3 bis 8. Die Bauweise der Greiferschalen ist in offener, halboffener oder geschlossener

Schalenblechausführung möglich.

 

 

 

Inventor - Konstruktion:

Polypgreifer mit 8 Schalen für das Verladen von leichtem bis mittelschwerem und sperrigem Schrott bis zu einer Schüttdichte von 1,7 t pro Kubikmeter.

Inventor - Konstruktion:

Polypgreifer mit 8 Schalen für das Verladen von mittelschwerem Schrott und Steinen. Schüttdichte 1,5 t pro Kubikmeter (leichte Ausführung). Schwere Ausführungen dieses Greifers werden bis 3,0 t pro Kubikmeter konstruiert.

 

Inventor- Konstruktion:

Entwurf einer Drehverbindung mit Anschluss der Krandrehsäule an eine 3 - Reihen - Rollendrehverbindung.

Das Drehen des Kranes erfolgt durch zwei Hydraulikdrehwerke

Inventor- Konstruktion:

3 - Reihen - Rollendrehverbindung für einen Hafenkran.

Diese Drehverbindung nimmt sehr große Kippmomente auf und ist für Schwerlastkrane bestens geeignet. Günstig ist der vor Umwelteinflüssen geschützte, innenliegende Zahnkranz.

 

 

Die Drehverbindung besteht aus einem Innenring und zwei Außenringen. Die Außenringe sind fest mit dem drehbaren Oberteil, der Innenring mit dem Unterteil des Krans verbunden. Die Lagerung der Ringe erfolgt auf Rollen.

 

 

 

Die oberen Rollen nehmen die Druck- die unteren Rollen die Zug- und die seitlichen Rollen die Radialkräfte (Zentrierkräfte) auf. Geschmiert wird die Drehverbindung durch waagerechte Bohrungen an den Außenringen.

 

 

 

Um Eindringen von Schmutz zu verhindern, sind an der Oberseite sowie an der Unterseite der Drehverbindung Dichtungen angebracht.

 

 

 

 

Inventor- Konstruktion:

Konstruktion eines hydraulisch angetriebenen Radsatzes mit höhenverstellbarer Pendelaufhängung. Radlasten können über Verstellung der Hydraulikzylinder auf mehrere Radsätze gleichmäßig verteilt werden. Das ist beim Überfahren von Bodenunebenheiten wichtig.

 

 

Einige Teile befinden sich noch im Entwurf u. sind somit nur schematisch dargestellt (z. B. Lamellenbremse, Hydraulikmotor), Hydraulikleitungen u. -schläuche werden nicht abgebildet.

 

Inventor- Konstruktion: Konstruktion von Komponenten eines obenlaufenden Brückenkranes

Mitlaufender (getriebener) Radsatz eines Brückenkrans. 

 

 

 

 

Einbau des mitlaufenden Radsatzes in den Kopfträger des Brückenkrans. Vordere Teile des Korblagers wurden entfernt.

 

 

 

 

 

 

Fahrerhaus eines Brückenkranes mit Befestigungsrahmen

 

 

 

 

 

 

Anordnung der Befestigungen eines mittig angeordneten, feststehenden Fahrerhauses (Inneneinrichtung u. Aufstiege nicht dargestellt)

 

 

 

 

Zweiträger - Brückenkran für 4 - Seil - Greiferbetrieb. Einige Baugruppen sind in der Entwurfsdarstellung abgebildet.

 

Nach oben

Ingenieurbüro Jürgen Schlufter

Helsinkier Str. 91
18107 Rostock

T: 0381 - 2079003
M: info(at)ingbuero-schlufter.de
W: www.ingbuero-schlufter.de